Person, Methode, Materialien und Formen

Über mich

cdn_helper
kettenmacherin monica nesseler contemporary german artist

Monica Neßeler

Monica Neßeler ist die Person, die hinter der Kettenmacherin steht. Geboren 1957 in Aachen, fertigt sie seit nunmehr über 20 Jahren ausdrucksstarken Schmuck in Handarbeit. ``Ich liebe Perlen und Farben. Es ist für mich ein großes Geschenk, dass mir meine Arbeit nie wie Arbeit, sondern wie eine große Freude vorkommt.``

Inspiration und Methode

Die Kettenmacherin Monica Neßeler designt und fertigt Schmuck in Handarbeit. Die Ketten zeichnen sich besonders durch ihre Passion, ihre Liebe zum Detail und ihr gutes Auge für ansprechende Farbgestaltungen aus. Ob starke oder eher harmonische Farbkombinationen - das Spielen mit Farbkombinationen ist eines der Markenzeichen der Kettenmacherin. In Verbindung mit den von ihr verwendeten Materialien und dem Spiel mit verschiedenen Perlenformen ergeben sich ästhetisch anspruchsvolle Kunststücke.

Insbesondere sind die Ketten nicht einfach Produkte von der Stange: Durch die hingabevolle Arbeit der Kettenmacherin sowie die Materialeigenschaften der beperlten Perlen und des (Murano-)Glases oder eines Schmucksteines halten Sie am Ende ein außergewöhn-liches Teil in Ihren Händen.

kettenmacherin schmuck inspiration Ernst Ludwig Kirchner
murano glass artist about monica nesseler contemporary jeweler

Muranoglas

Murano ist eine kleine Insel, in der Nähe von Venedig. Im 13. Jahrhundert wurden alle Glasfabriken von Venedig nach Murano ausgelagert, um die Stadt vor Feuer zu schützen. Häufig werde ich gefragt, was das besondere an Murano Glas ist. Ich antworte dann meistens, dass es sich um eine jahrhundertalte Tradition der Glasherstellung und deren Wissen handelt. Dort haben sich Menschen über einen sehr langen Zeitraum mit dem Thema Glas auseinandergesetzt und das sieht man dem Glas an. Für mich bedeuten meine Reisen nach Murano eintauchen in eine Farbigkeit, wie ich sie sonst selten erlebe. Die Glasfarben sind intensiv, aber nicht aufdringlich. Gleichzeitig haben einige Farben eine gewisse Morbidität, wie ich sie sonst noch nirgendwo gefunden habe. Manches Glas erinnert mich in seiner Textur an Samt, man möchte wieder und wieder darüberstreichen.

Immer bereitet es mir eine große Freude durch Murano zu gehen und dort außergewöhnliche Glasobjekte zu sehen. Es ist eine Seltenheit, so viele Glaskünstler an einer Stelle zu finden. Wenn ich dann zurückkomme, ist mein Kopf voll von Farben und ich freue mich jedes Mal aufs Neue mit diesem schönen Material arbeiten zu dürfen.

Material und Form

Neben hochwertigen Steinen sowie altem und neuem Glas werden die Ketten durch geperlte Kugeln ergänzt. Durch die Farben- und Formenvielfalt der kleinen Glasperlen kann jeder Schmuckstein und jedes Glas individuell beantwortet werden. Die kleinen Perlen sogenannte ``Rocailles`` können rund oder stäbchenförmig sein. Die Stabchen können kurz, glatt oder geschliffen sein. Sie können auch schräg geschnitten sein. Die Rocailles gibt es auch in unterschiedlichen Größen, vom Sandkorn bis Erbsengröße.

Die Farbe kann durchsichtig oder opak, glänzend oder matt. Die Rocailles können einfarbig, zweifarbig, gestreift… Hiermit soll nur gezeigt werden, dass es sehr viel möglichen Varianten gibt. Die kleinen Perlen kamen kommen zum Teil auch noch heute aus Tschechien, Frankreich, Italien und Japan.

materials murano glass variety of colors